Harburg
Harburg/Landkreis

Aktion gegen Handys am Steuer: Polizei erwischt 28 Fahrer

Harburg/Landkreis. Im Rahmen einer länderübergreifenden Aktion hat die Polizei am Donnerstag in Harburg und im Landkreis Autofahrer angehalten, die am Steuer mit dem Mobiltelefon hantierten. Zwischen 6 und 21.30 Uhr waren 20 Beamte an verschiedenen Kontrollpunkten und bei mobilen Kontrollen unterwegs.

Erste Bilanz: Insgesamt wurden 28 Bußgeldverfahren wegen eines sogenannten Handy-Verstoßes eingeleitet, bei den rund 500 Fahrzeugkontrollen wurden aber auch andere Verstöße geahndet. So waren 40 Fahrer nicht angeschnallt, als sie die Kontrollpunkte passieren wollten. Die überwiegende Zahl der Betroffenen war einsichtig und zeigte Verständnis für die Kontrollen. Eine Ausnahme bildete ein 49-Jähriger in Winsen. Obwohl er vor den Augen der Beamten noch hektisch versucht hatte, den Gurt anzulegen, stritt er im Gespräch mit den Polizisten ab, unangeschnallt gefahren zu sein.