Harburg
Harburg/Neuenfelde

Zwei Kleinkinder bei Verkehrsunfällen schwer verletzt

Harburg/Neuenfelde. Bei Verkehrsunfällen in Harburg und Neuenfelde sind am Mittwochnachmittag ein sechsjähriges Mädchen und ein dreijähriger Junge schwer verletzt worden.

Die Sechsjährige war mit ihrem Tretroller auf dem Weg nach Hause auf dem rechten Gehweg der Hörstener Straße. In Höhe der Einmündung zur Wetternstraße lief das Kind unvermittelt zwischen einem geparkten Lkw und einem Pkw auf die Fahrbahn, ohne offenbar dabei auf den fließenden Fahrzeugverkehr zu achten. Dort war ein 37-Jähriger mit seinem Skoda unterwegs. Der Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, sein Wagen erfasste die Sechsjährige. Durch den Zusammenstoß erlitt das Mädchen Verletzungen am rechten Unterschenkel. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen.

In Neuenfelde versuchte ein Dreijähriger gegen 17.30 Uhr, den Domänenweg zu überqueren. Er lief zwischen zwei geparkten Autos auf die Fahrbahn, übersah dabei einen herannahenden Ford Transporter. Der Fahrer bremste seinen Wagen noch ab, konnte den Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. Auch hier wurde das Kind angefahren. Mit schweren Folgen: Der Dreijährige erlitt mehrere Knochenbrüche und eine Kopfverletzung. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn ins Krankenhaus. Die Ermittlungen des Verkehrsunfalldienstes dauern an.