Harburg
Lüneburg/Schneverdingen

Künstler beschäftigen sich mit der Erinnerung

Doppelausstellung in Lüneburg und Schneverdingen widmet sich der gesellschaftlichen Identität

Lüneburg/Schneverdingen. 

Alle Menschen erinnern sich. Das Erinnern ist, zusammen mit dem Vergessen, eine anthropologische Konstante in allen Kulturen, auf der ganzen Welt. In der städteübergreifenden Doppelausstellung „Das Haus der Erinnerung / Das Gedächtnis der Dinge“ in Lüneburg und Schneverdingen reflektieren Kunstschaffende zentrale Fragen des Erinnerns: Wie erinnern wir uns in digitalen Zeiten? Was geschieht mit dem persönlichen Gedächtnis, wenn man alles googeln kann? Was ist Erinnerung heute für unsere gesellschaftliche Identität?

Fotos von Gewerken der 1930er- und 40er-Jahre der Stadt Schneverdingen, blinde Flecken in der Familie, die Liebe eines Großvaters, Porträts von Vögeln, die angehaltene Zeit auf einem Friedhof in Lissabon, vergessene Fabriken und Märchen, „Souvenirs“ einer Kindheit in der DDR: Die künstlerischen Positionen laden zur Auseinandersetzung ein. Lesungen, Stadtführungen, Gespräche, Filme und Workshops verändern die Wahrnehmung der eigenen Geschichte im Rahmen der größeren.

Begleitend zu der Doppelausstellung gibt es ein Rahmenprogramm mit Lesungen von Tanja Langer und Wiebke Eden, eine Schreibwerkstätten für Kinder und Erwachsene mit Wiebke Eden, Führungen der Geschichtswerkstatt Lüneburg, Kunstworkshop, Filmvorführungen und vielem mehr.

Stadtübergreifende Doppelausstellung,
7. bis 25. September, Eröffnung „Das Haus der Erinnerung“, Malerei, Fotografie, Zeichnung, Installation von Ursula Blancke-Dau, Dietlind Horstmann-Köpper, e.doelle und Barbara Schnabel am Freitag, 7. September, 19 Uhr, Heinrich-Heine-Haus, Am Ochsenmarkt 1, Lüneburg, Eröffnung „Das Gedächtnis der Dinge“, Fotografien aus Schneverdingen 1930-1950 im Dialog mit Arbeiten von Künstlern aus der Region, Sonnabend, 8. September, 17 Uhr, Kunstraum der Kulturstellmacherei/Alte Friedhofskapelle, Oststraße 31, Schneverdingen. Zu beiden Eröffnungsveranstaltungen gibt es eine Einführung von Kurator Wolfgang SianoFinissage: Sonntag, 28. September, mit Film „Die Wohnung“ von Arnon Goldfinger im Heinrich-Heine-HausWeitere Infos: www.kulturverein-schneverdingen.de/events/kunstraum-vernissage, www.literaturbuero-lueneburg.de