Harburg
Harburg

Bezirksamtsleiterin soll nächste Woche gewählt werden

Sophie Fredenhagen soll neue Bezirksamtsleiterin werden

Sophie Fredenhagen soll neue Bezirksamtsleiterin werden

Foto: xl

Die Sozialdemokraten in Harburg haben sich in nur zwei Verhandlungsrunden mit den Grünen und der Linkspartei geeinigt.

Harburg.  SPD, Grüne und Linke haben sich geeinigt: Sie wollen Sophie Fredenhagen, ehemals Leiterin des Harburger Jugendamts und zuletzt Fachbereichsleiterin Jugend, Soziales, Schulen und Senioren in Buxtehude, gemeinsam zur neuen Harburger Bezirksamtsleiterin wählen. Für Donnerstag, 6. September, 19 Uhr, ist eine Sondersitzung der Bezirksversammlung anberaumt. Einziger Tagesordnungspunkt: die Wahl.

Über die Personalie Fredenhagen war die große Koalition in der Harburger Bezirksversammlung zerbrochen. Während die SPD-Fraktion einstimmig für Fredenhagen votierte, weigerte sich die CDU, das Votum mitzutragen.

Grüne und Linke hingegen sind von Fredenhagen ebenso überzeugt, wie die SPD. In nur zwei Treffen einigte man sich auf das gemeinsame Vorgehen. „Die Gespräche waren konstruktiv“, sagt SPD-Fraktionschef Jürgen Heimath.

Es kann sein, dass die Sitzung noch verschoben werden muss, um Einladungs-Fristen zu wahren. Diese sind jedoch eine „Soll“-Regelung.