Harburg
HR-Regional

Schon 1500 Fälle

Rund 1500 Verdachtsfälle auf eine Usutu-Infektion wurden dieses Jahr bisher bundesweit gemeldet – mehr als je zuvor.

Viele Tausend Vögel werden an dem Virus sterben, befürchten Fachleute. Infizierte Vögel wirken apathisch. Ihr Fluchtreflex ist ausgeschaltet. Sie sterben meist innerhalb weniger Tage.

Tote Tiere niemals mit bloßen Händen anfassen. Stattdessen Handschuhe oder eine Plastiktüte verwenden.

Der Nabu bittet, tote Tiere online zu melden und gegebenenfalls an das Bernhard-Nocht-Tropeninstitut in Hamburg zu schicken. Infos unter www.nabu.de, Stichwort: Meldeaktion zum Amselsterben.