Harburg
Harburg

Start in die Ausbildung – 35 Nachwuchskräfte für Beiersdorf

Die Zahlen der jährlichen Bewerber bleiben konstant hoch. Hamburger Kosmetikunternehmen setzt auf digitale Kommunikation

Harburg. Motiviert in den Beruf: Der Hamburger Konsumgüterkonzern Beiersdorf mit Hauptsitz in Eimsbüttel begrüßtet 35 neue Auszubildende im Unternehmen. Insgesamt seien rund 1500 Bewerbungen für das Ausbildungsjahr 2018 eingegangen, heißt es.. Im November waren bereits alle Plätze vergeben. Für den Konzern bedeutet die hohe Nachfrage nach Ausbildungsplätzen ein Zeichen für Kompetenz und Anerkennung auf dem Ausbildungsmarkt. In insgesamt sieben unterschiedlichen Berufen, darunter klassische Ausbildungen zum Industriekaufmann, Chemielaboranten und Mechatroniker, bildet die Nivea-Mutter aus – und das erfolgreich. Denn die Übernahmequote der Absolventen ist hoch: In den vergangenen zwei Jahren erhielten 97 Prozent der Auszubildenden nach Abschluss eine Festanstellung im Konzern. Für Personalvorstand Zhengrong Liu beweist das:: „Die duale Berufsausbildung ist und bleibt die zukunftsorientierte Alternative zum Studium.“

Um weiterhin junge Leute mit ihren Angeboten zu erreichen und gegen den Fachkräftemangel anzukämpfen, achtet Beiersdorf besonders darauf, in den sozialen Medien präsent zu sein. „Wir gehen auf den Lebensstil der jungen Leute ein, wenn wir mit ihnen Kontakt aufnehmen“, erklärt Ausbildungsleiterin Daniela Peeters-Bendix. und führt an, dass gerade Azubiyo und Stepstone wichtige Plattformen seien. Auch über Facebook, Instagram und YouTube versucht das Kosmetikunternehmen, an junge Leute heranzutreten.

Für die 35 neuen Auszubildenden beginnt die Lehre am Unternehmenssitz in Eimsbüttel jetzt erst einmal mit einem viertägigen Einführungsseminar. Dabei lernen die jungen Erwachsenen die verschiedenen Unternehmensbereiche sowie die Produktion kennen und stärken bei gemeinsamen Aktivitäten wie Klettern, Bogenschießen und Grillen das Miteinander im Team. Im Anschluss geht es dann in die erste Ausbildungsstation: In der Marketing-Abteilung, dem Lehrlabor und der Lernwerkstatt bereiten die Ausbilder den Beiersdorf-Nachwuchs für ihren zukünftigen Job vor.