Harburg
Winsen

Heftiger Gewittersturm deckt Hausdach ab

Ein heftiger

Ein heftiger

Foto: Burkhard Giese

Die Brahmsallee in Winsen musste wegen der Gefahr herabstürzender Bauteile gesperrt werden.

Winsen.  Ein kurzer aber heftiger Gewittersturm hat am Sonnabendnachmittag an einem Hochhaus in der Brahmsallee in Winsen Teile des Daches abgedeckt. Die Feuerwehr Winsen war noch mit dem Aufrüsten der Fahrzeuge eines Brandes in Stöckte beschäftigt, als der Alarm auflief.

Als sofortige Maßnahme wurde die Brahmsallee in dem betroffenen Bereich voll abgesperrt, um Passanten und Fahrzeuge nicht durch eventuell herabfallende Dachteile zu gefährden. Nach erster Lageerkundung musste zunächst einmal das inzwischen heraufgezogene Gewitter abgewartet werden. Nach gut einer halben Stunde konnten die Feuerwehrmänner dann mit Hilfe der Winsener Drehleiter mit der Sicherung des Daches sowie der Beseitigung der herabhängenden lockeren Dachteile beginnen.

Noch auf dem Dach des Gebäudes wurden sie zerschnitten und in kleinen Teilen auf den Boden gebracht. Diese Arbeiten dauerten gut eine Stunde. Nach Abschluss des Einsatzes nach insgesamt etwa zwei Stunden wurde die Straßensperrung aufgehoben und die Feuerwehr übergab die Einsatzstelle wieder an die zuständige Hausverwaltung.