Harburg
Kreis Harburg

Babendererde soll 2019 für die CDU nach Europa gehen

Kreis Harburg. Cornell Babendererde soll 2019 Europaabgeordnete der CDU werden. Als ersten Schritt dazu hat ein außerordentlicher Kreisparteitag die Vorsitzende der CDU Winsen und 3. stellvertretende Bürgermeisterin der Kreisstadt jetzt mit großer Mehrheit vorgeschlagen. „Sie würde unsere Region hervorragend in Brüssel und Straßburg vertreten“, sagte die CDU-Kreisvorsitzende Britta Witte. Babendererde (47) hat mittlere und neue Geschichte in Heidelberg und Greifswald studiert und in der Hansestadt an der Ostsee nach dem Magister auch promoviert.

Auf dem Weg nach Europa muss sie noch zwei Hürden innerhalb der CDU überwinden. Zunächst am 31. August/1. September bei einem Treffen des Bezirks Nordost-Niedersachsen in Soltau und dann am 1. Dezember in Hannover. Dort kommen die Delegierten der CDU auf Landesebene zusammen. Derzeit gelten die ersten vier Plätze auf der Landesliste als sicher, um in das Europaparlament einzuziehen. Die Europawahl ist für den 26. Mai 2019 geplant. „Es wäre mir eine Ehre, meine Heimatregion und unser Land im Parlament zu vertreten“, sagt Babendererde. Chancen rechnet sie sich aus: „Ich bin guter Dinge.“

Babendererde hat als wissenschaftliche Referentin der CDU-Bürgerschaftsfraktion und in der Wirtschaftsbehörde in Hamburg Erfahrung in der Landespolitik gesammelt. Derzeit ist sie Büroleiterin der Hamburger Bürgerschafts-Abgeordneten Birgit Stöver.