Harburg
Harburg

Nach Gasaustritt im Dampfschiffsweg Firmen geräumt

Gasaustritt im Harburger Binnenhafen. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot im Dampfschiffsweg

Gasaustritt im Harburger Binnenhafen. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot im Dampfschiffsweg

Foto: Joto / JOTO

Techniker des Netzbetreibers versuchten zusammen mit der Feuerwehr das Leck abzudichten. Nach einer Dreiviertelstunde war es geschafft.

Harburg.  Bei Bauarbeiten wurde heute um 14.40 Uhr eine Gasleitung im Harburger Binnenhafen beschädigt. Vermutlich mit einem Bagger trafen die Bauarbeiter im Dampfschiffsweg die Leitung. Da sofort Gas ausströmte, wurde die Feuerwehr verständigt. Die rückte mit einem Großaufgebot an. Aus Sicherheitsgründen richteten die Rettungskräfte einen 100 Meter großen Sperrradius ein. Der Dampfschiffsweg wurde in beide Richtungen gesperrt.

Bei Messungen stellte die Feuerwehr eine erhöhte Gaskonzentration fest. Die Mitarbeiter angrenzender Firmen mussten deswegen die Gebäude verlassen. Techniker vom zuständigen Netzbetreiber versuchten zusammen mit der Feuerwehr das Leck abzudichten. Nach gut einer Dreiviertelstunde konnte Entwarnung gegeben werden. Die Techniker hatten das Leck abgedichtet. Die Straßensperrungen wurden wieder aufgehoben.