Harburg
Holm-Seppensen

Brandstifter wieder in Holm-Seppensen unterwegs

Vier Feuer allein am Sonntag. Seit Anfang Juni brannte es bereits acht Mal. Polizei geht von Serientäter aus

Holm-Seppensen. Am späten Sonntagabend zog erneut starker Brandgeruch aus dem Waldgebiet am Lohbergen durch Holm-Seppensen. Eine Autofahrerin wählte gegen 23.30 Uhr den Notruf, um den möglichen Brand zu melden. Sofort rückten die Einsatzkräfte aus Buchholz und Holm zu dem Waldgebiet aus. Nach wenigen Minuten fanden sie das nächtliche Feuer. Es war bereits das vierte Mal am Sonntag, das Unterholz in einem Waldgebiet nahe Holm-Seppensen brannte.

Wieder handelte es sich laut Polizei um Brandstiftung. Das in diesem Fall auf 100 Quadratmetern zündelnde Feuer war von den Rettern nach wenigen Minuten gelöscht. Die Polizei startete noch in der Nacht eine Sofortfahndung – auf der Suche nach einem Serienbrandstifter-

Autofahrer wurden angehalten und kontrolliert, Autos nach möglichen Brandbeschleunigern durchsucht. Die Maßnahmen blieben jedoch ohne Erfolg. „Seit Anfang Juni ist dies bereits der achte Brand in und um Holm-Seppensen”, sagte Polizeisprecher Torsten Adam am Montag. Alle acht Brandstiftungen würden in Verbindung stehen, so der Polizeisprecher. Insgesamt brannte es seit Mai sogar schon 14 Mal in den Wäldern um Holm-Seppensen. Zum Glück waren die Feuer jeweils schnell entdeckt worden. Trotz der derzeitigen Trockenheit ist es bislang nicht zu Großbränden gekommen. Doch nach wie vor gilt die Waldbrandgefahr als ausgesprochen hoch. Feuerwehren warnen daher immer wieder, in Waldgebieten keine Flammen zu erzeugen und keine Zigaretten wegzuwerfen. (tjo)