Harburg
Harburg

Betrunkener stößt 61-Jährigen vier Meter in die Tiefe

Der Täter wurde vorläufig festgenommen. Verletzterist außer Lebensgefahr

Harburg. Es sollte ein gemütlicher Freitagabend werden, als sich zwei Frauen zusammen mit einem 54-Jährigen und einem 61-Jährigen in einer Wohnung in der Wilhelmstraße trafen. Doch mit steigendem Alkoholpegel geriet einer der Männer mit einer Frau in Streit. Die Auseinandersetzung verlagerte sich auf ein benachbartes Flachdach. Als sich der 61-Jährige in den Streit einmischte, ging der 54-Jährige auf seinen Kontrahenten los. Die beiden Betrunkenen schlugen sich gegenseitig.

Plötzlich schubste der 54-Jährige seinen Kontrahenten. Der stürzte durch ein Oberlicht vier Meter in einen abgeschlossenen Lagerraum hinab. Die alarmierte Feuerwehr kam zunächst nicht in das Lager, da die Tür zu gut gesichert war. Die Feuerwehrleute schlugen schließlich ein Fenster ein, um zum Verletzten zu gelangen. Vor Ort kümmerte sich ein Notarzt um den Schwerverletzten. Der 61-Jährige wurde mit Kopf- und Rückenverletzungen in eine Klinik gebracht. Lebensgefahr besteht bei ihm laut Polizei nicht. Vor Ort stehen die beiden Zeuginnen unter Schock. Der 54-Jährige pustete bei einem Alkoholtest etwa 2,2 Promille. Er wurde noch vor Ort wegen schwerer Körperverletzung vorläufig festgenommen. Die Polizei sicherte vor Ort Spuren und hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.