Harburg
Fischbek

Behörde möchte Zaun am Kuhteich in Fischbek erhalten

Fischbek. Der „Kuhteich“ im Fischbektal ist eine der wenigen Wasserflächen in der ansonsten trockenen Fischbeker Heide. Deshalb ist er als Wanderziel auch beliebt. Die CDU in der Harburger Bezirksversammlung hatte unlängst bemängelt, dass es keine Bänke am Teich gibt, dafür aber Reste eines Zauns. Die CDU stellte einen entsprechenden Antrag: Der Zaun sollte weg, dafür sollten Bänke kommen, auf denen sich Wanderer und Spaziergänger ausruhen können.

Daraus wird nichts. Die Umweltbehörde, die für die Fischbeker Heide zuständig ist, da diese Naturschutzgebiet ist, lehnt das Ansinnen der CDU ab.

„Der Behörde ist die Bedeutung des Kuhteiches für die naturbezogene Erholung und für naturpädagogische Angebote ebenso bewusst wie sein naturschutzfachlicher Wert“ heißt es in einer Stellungnahme der Umweltbehörde. Allerdings sei geeignetes Mobiliar – eine Bank und ein Tisch – vorhanden.

Der Zaun bleibt und wird sogar noch verstärkt und repariert, schreibt die Umweltbehörde: „Leider ist es immer wieder vorgekommen, dass Hunde und auch die Hundehalter selbst die sensiblen Areale unachtsam zertreten.“