Harburg
Jork

Unbekannte richten hohen Sachschaden an Rettungsbooten an

Jork. Am frühen Donnerstagmorgen zwischen 4.30 und 6.30 Uhr haben sich bisher unbekannte Täter im Alten Land in Jork-Borstel am Yachthafen Neuschleuse immensen Schaden angerichtet. Zunächst versuchten die Unbekannten das Rettungsboot der DLRG Buxtehude vom Anleger loszuschneiden, konnten dieses aber nicht entwenden, da es mit einer massiven Kette gesichert war. Danach nahmen sich die Täter das Feuerwehrboot der Feuerwehr Borstel vor, konnten dieses vermutlich vom Anleger an die Slipstelle am Hafen bringen und dann ausschlachten. Sämtliche Funkgeräte und Bootszubehör wurden entwendet. Schließlich stahlen die Täter ein Sportboot, das aber unmittelbar nach der Tat elbabwärts vor Hollern-Twielenfleth gefunden wurde. Auch an diesem Boot richteten die Diebe erhebliche Schäden an. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von mehreren 1000 Euro. Gegen die Täter wird nun wegen Missbrauch von Nothilfemitteln, Sachbeschädigung und schwerem Diebstahl ermittelt. Die Polizei bittet Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben oder denen verdächtige Personen oder Fahrzeug aufgefallen sind, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten, sich beim Polizeikommissariat Buxtehude unter 04161/64 71 15 zu melden.