Harburg
Harburg

Landesbetrieb richtet eine neue Fahrradwerkstatt ein

Harburg. Der Landesbetrieb fördern und wohnen (f & w) feiert heute von 12 bis 17 Uhr in der Wohnunterkunft Wetternstraße 6 ein Sommerfest. Bewohner, ehrenamtliche Helfer und das Team von f & w laden dazu ein. Für die Gäste gibt es einen Fahrradparcours, Spiel- und Kreativangebote vom Falkenflitzer und Snacks vom Grill.

Teamleiterin Béatrice Bossart freut sich, wenn alle miteinander ins Gespräch kommen. In der Wohnunterkunft haben 206 geflüchtete und wohnungslose Menschen eine Bleibe auf Zeit. Vor Ort unterstützt sie ein engagiertes Team aus Sozialarbeitern und Technischem Dienst. Der Standort hat im vergangenen Jahr 25 freiwillig Engagierte gewonnen. „Das Sommerfest nutzen wir auch um Danke zu sagen – bei allen Haupt- und Ehrenamtlichen, die diejenigen unterstützen, die hier wohnen“, sagt Bossart.

Höhepunkt des Festes: Um 14 Uhr weihen die Cycle Group der Flüchtlingshilfe Binnenhafen und f & w die Fahrradwerkstatt auf dem Unterkunftsgelände ein. Die Werkstatt ist bereits seit Januar geöffnet. f & w hatte die Räume hergerichtet, um sie für freiwillige Angebote zur Verfügung zu stellen. Seit dem Frühjahr werden jeden Montag von 10 bis 13 Uhr an der Wetternstraße Räder repariert, Reifen geflickt und viel miteinander geredet. „Wir freuen uns über Fahrrad-Spenden und tatkräftige Schrauber, die unser freiwilliges Team verstärken wollen“, erklärt Klaus J. Woith von der Cycle Group. Die Ausgabe der Fahrräder erfolgt weiterhin am Harburger Binnenhafen, dort hat die Flüchtlingshilfe ihr Angebot im April 2016 gestartet. Jeden Mittwoch von 16 bis 19 Uhr sind die Freiwilligen zudem an einem der beiden Standorte aktiv.