Harburg
Harburg

3falt – Das bedeutet Kunst, Kultur, Kreativität

Zu den steinernen „Stammgästen“ sollen bald wieder kulturell interessierte Besucher in die Dreifaltigkeitskirche Harburg kommen

Zu den steinernen „Stammgästen“ sollen bald wieder kulturell interessierte Besucher in die Dreifaltigkeitskirche Harburg kommen

Foto: HA / HA / Mark Sandten

Die Initiative SuedKultur will die Harburger Dreifaltigkeitskirche als Kulturzentrum neu beleben.

Harburg.  Ein neuer, spannender Kulturort in Harburg geht an den Start: Die Initiative SuedKultur will die Harburger Dreifaltigkeitskirche wieder zu einem Ort der kulturellen Begegnung machen. Die Kirche gehört zur evangelischen Kirchengemeinde St. Trinitatis, die ihre Gottesdienste und Veranstaltungen ausschließlich in der Johanniskirche an der Bremer Straße abhält.

Im Herbst 2017 kamen Vertreter der Kirchengemeinde, des Vereins StadtKultur Hafen sowie SuedKultur zusammen, um sich über weitere Nutzungsmöglichkeiten auszutauschen. Das Resultat: Die Kirchengemeinde St. Trinitatis stellt die Dreifaltigkeitskirche befristet als Erprobungsraum für eine Kulturinitiative zur Verfügung.

Bis Februar 2019 haben die Kulturschaffenden von SuedKultur und StadtKultur Hafen nun Gelegenheit, Kirchenschiff und Gemeindehaus kulturell zu erproben. In den vergangenen zwölf Jahren hatte es viele Gespräche mit Interessenten und Pläne zur Umnutzung der Dreifaltigkeitskirche gegeben. Letztlich blieben bisher alle ohne ein positives Ergebnis für den Erhalt der Kirche.

Am Sonnabend, 16. Juni, will SuedKultur nun einen ersten Probelauf in Form eines 3falt-Kulturtages unternehmen. Den ganzen Tag über sind Kulturschaffende eingeladen, zu erproben, wofür das Gebäude geeignet ist, was geändert, verbessert oder renoviert werden müsste. Harburger und andere Kulturinteressierte können sich mit auf den Weg der Erkundung begeben.

„Bisher hat das Projekt bei uns den Arbeitstitel ,3falt – Kunst – Kultur – Kreativität’“, so Sonja Alphonso von SuedKultur. „Damit sind wir uns zum einen der bedeutenden Geschichte und der Dreifaltigkeitskirche bewusst, zum anderen sind Kunst, Kultur und Kreativität als Dreifalt versus Einfalt unser Ansporn.“ Im Obergeschoss des Gemeindehauses soll das Projekt Artothek vorgestellt werden.

Im Erdgeschoss wird erprobt, ob dort Flamenco-Tanzkurse denkbar sind. Chöre, Bands, Orchester und Einzelkünstler erproben die Akustik im Kirchenschiff und laden somit zugleich ganz Harburg zu einem kulturellen Kulturtag der etwas anderen Art ein. Während des Aktionstages wird es Ideen zu verschiedenen Projekten der SuedKultur-Mitstreiter und zum Projekt „3falt“ selbst geben.

3falt, Sonnabend, 16. Juni, Dreifaltigkeitskirche Harburg, Neue Straße 44