Harburg
Landkreis Harburg

Wolf bei Verkehrsunfall auf der A7 getötet

Nach Angaben der Landesjägerschaft streifen derzeit rund 150 Wölfe durch niedersächsische Wälder

Nach Angaben der Landesjägerschaft streifen derzeit rund 150 Wölfe durch niedersächsische Wälder

Foto: dpa

Es ist in diesem Jahr schon der dreizehnte Wolf in Niedersachsen. Mehr als in den anderen Bundesländern mit Wolfsvorkommen.

Hannover. An der Autobahn 7 im Landkreis Harburg ist am Donnerstag ein toter Wolf gefunden worden. Nach ersten Erkenntnissen handelt sich um einen Rüden, der bei einem Verkehrsunfall getötet wurde, wie das Wolfsbüro des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) mitteilte. Eine Unfallmeldung der Polizei habe nicht vorgelegen.

Es ist in diesem Jahr schon der dreizehnte in Niedersachsen tot gefundene Wolf. „Wir haben in diesem Jahr auffallend viele tote Wölfe“, so Verena Harms, stellvertretende Leiterin des Wolfsbüros. „Mehr als in den anderen Bundesländern mit Wolfsvorkommen.“ In Sachsen seien seit Jahresanfang acht Wölfe tot entdeckt worden, in Brandenburg elf.