Harburg
Harburg

Archäologisches Museum beim Museumstag am Start

Harburg.  „Netzwerk Museum: Neue Wege, neue Besucher“ – so lautet das diesjährige Motto des Internationalen Museumstages am Sonntag, 13. Mai. Die Museen präsentieren sich heute vielfältig und kreativ – sowohl im analogen als auch im digitalen Raum. Dies gilt auch für das Archäologische Museum Hamburg, Museumsplatz 2, das sich in diesem Jahr wieder an dem Aktionstag beteiligt.

Zum Internationalen Museumstag gewährt das Archäologische Museum in Harburg seinen Besuchern von 10 bis 17 Uhr freien Eintritt und bietet allen Interessierten einen besonderen Einblick in die gerade aus der Taufe gehobene Sonderausstellung „Zwei Millionen Jahre Migration“.

Der Aktionstag steht jährlich unter einem wechselnden Motto, das die unterschiedlichen Schwerpunkte der Museumsarbeit beleuchtet und gleichzeitig aktuelle Themen aufgreift. Das Archäologische Museum bietet seinen Besuchern an diesem Tag ein eigens auf diesen Tag zugeschnittenes Programm. Den ganzen Tag über gibt es die Mitmach-Aktion „Und woher kommen Sie?“ Dabei wird ein Migrationsarchiv entstehen, da Migration und Mobilität seit jeher ein natürlicher Bestandteil der Menschen sind.

In der Führung „Spurensuche Archäologie“ wird es dann in der Zeit von 12 bis 13 Uhr einen Einblick in 40.000 Jahre Menschheitsgeschichte geben. Woher kommen wir und wie haben wir uns entwickelt?

Von 15 bis 16 Uhr führt Museumsdirektor und Landesarchäologe Professor Rainer-Maria Weiss dann Interessierte durch die Sonderausstellung „Zwei Millionen Jahre Migration“. Für das Extraprogramm sind keine Anmeldungen erforderlich.