Harburg
Lüneburg

50 Jahre Bäckerstraße in Lüneburg

Foto: Stadtarchiv Lüneburg / HA

Eine gemeinsame Ausstellung von Industrie- und Handelskammer und dem Stadtarchiv beschäftigt sich mit der Bäckerstraße.

Lüneburg.  Mit der Ausstellung „50 Jahre Bäckerstraße“ machen die Industrie- und Handelskammer (IHK) und das Stadtarchiv die Geschichte von Lüneburgs Einkaufsmeile lebendig.

Die Fußgängerzone Bäckerstraße in Lüneburg wird dieses Jahr 50 Jahre alt. Das Jubiläum nehmen die Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg und das Stadtarchiv Lüneburg zum Anlass für eine Ausstellung in der IHK-Reihe KultURsprung. Unter dem Titel „Die Lüneburger Bäckerstraßen. Verkehr, Kommerz und Lebensart von 1870 bis 1970“ wird die Geschichte von Lüneburgs Fußgängerzone mit Fotos, Filmaufnahmen und anderen historischen Artefakten dokumentiert.

„Die Ausstellung ist ein Gemeinschaftsprojekt“, sagt Katrin Wecker, IHK-Projektleiterin der Reihe KultURsprung: „Wir bedanken uns für die Beiträge von mehr als 30 Privatpersonen und Unternehmen, die mit ihren Zeitzeugnissen die Geschichte der Bäckerstraße greifbar machen.“ Besucher gehen auf eine Zeitreise zu Lüneburgs ältester Fußgängerzone, die schon 1968 Symbolbild einer lebendigen Innenstadt war. Dabei werden positive wie negative Entwicklungen aufgegriffen. Wie hat der Kommerz die Gebäude verändert? Was prägte die Bäckerstraße zur NS-Zeit? Welche Rolle spielte der Verkehr?

„In den vergangenen 50 Jahren hat sich die Einkaufsstraße stark verändert: gewachsene wirtschaftliche und soziale Traditionen wurden innerhalb weniger Jahrzehnte aufgebrochen – weg von inhabergeführten Geschäften hin zu überregionalen Ladenketten und Filialen“, sagt Dr. Thomas Lux, Leiter des Lüneburger Stadtarchivs. „Mit dem Blick auf einzelne Geschäfte präsentiert die Ausstellung Dokumente, die den Wandel des Handels und der Einkaufskultur beschreiben. Positive und negative Entwicklungen werden dabei gleichermaßen Raum bekommen – und ein vollständiges Bild der Lüneburger Bäckerstraße im Laufe der Zeit samt aller Facetten gesellschaftlicher Umbrüche im 20. Jahrhundert präsentieren.“

Die Lüneburger Bäckerstraße, Ausstellung vom 6. März bis zum 31. Mai in der IHK-Hauptgeschäftsstelle in Lüneburg, Am Sande 1, geöffnet montags bis donnerstags, 7.30 bis 17 Uhr, freitags bis 14.30 Uhr.