Harburg
Harburg

Blues aus der Zigarrenkiste

König der klingenden Zigarrenkiste: Micky Wolf

König der klingenden Zigarrenkiste: Micky Wolf

Foto: Lars Hansen / xl

Der Heimfelder Gitarrist Micky Wolf spielt mit Unterstützung aus Berlin am 3. März in Marias Ballroom.

Harburg.  Am Sonnabend, 3. März steigt in Marias Ballroom die 3. Harburger Cigar-Box-Night. Alles dreht sich um improvisierte Selbstbau-Gitarren. Gastgeber ist der Lokalmatador Micky Wolf.

Micky Wolf ist gerade mal wieder weltbekannt. Der aus Berlin stammende Heimfelder Rock-Gitarrist ist seit zwei Wochen in einem Werbespot des Piano-Herstellers Steinway zu sehen – als der Mann, der mit bluesigen Gitarrenläufen einen Pianisten mit Kreativitätsblockade zu neuen Ideen inspiriert. Hintergrund: Steinway hat eine neue Reihe Flügel herausgebracht, die im Farbverlaufsmuster „Sunburst“ lackiert sind, das von einem honiggelben Zentrum aus nach außen immer dunkler wird und schwarz endet.

Es ist die beliebteste E-Gitarren-Lackierung, da liegt der Zusammenhang mit der Handlung des Werbespots. „Die Weltpremiere des Spots war in den Londoner Abbey-Road-Studios. Ich durfte dort Gitarre spielen, wo einst die Beatles legendäre Alben aufgenommen haben“, sagt Wolf ehrfürchtig; dabei ist er selbst schon mit Goldenen Schallplatten ausgezeichnet worden.

Wenn Micky Wolf am Sonnabend auf die Bühne von „Marias Ballroom“ im Harburger Phönix-Viertel steigt, steht da kein teurer Flügel neben seinem Gitarrenhocker. Auch die in Sunburst lackierte Fender-Gitarre aus dem Spot wird fehlen. Und doch hat die Cigar-Box-Night viel mit dem Steinway-Spot zu tun: Ähnlich, wie der Pianist im Werbefilm fühlte sich Micky Wolf vor einiger Zeit nach vier ziemlich erfolgreichen Jahrzehnten als Studiogitarrist, Werbekomponist, Rudolf-Rock-Schocker und Hitproduzent ausgelaugt.

„Da kam der rohe, ursprüngliche Blues-Sound der Zigarrenkistengitarren und faszinierte mich“, sagt er. „Auf diesen Instrumenten, die manchmal nur drei Seiten haben, muss man ganz neu spielen lernen. So habe ich auch neue Ansätze für mein Spiel auf der normalen E-Gitarre gefunden.“

Zigarrenkistengitarre ist übrigens nur ein weit gefasster Sammelbegriff: In der Szene gibt es auch Spatengitarren oder welche mit Radkappen als Klangkörper. Der Instrumentenbauer auf dem Land nimmt eben das, was er im Schuppen findet und legt los.

Micky Wolfs Gast bei der dritten Cigar Box Night ist der Berliner Blueser Nik DobBroman.

3rd CigarBoxNight, Sonnabend, 3. März,
20 Uhr, Marias Ballroom, Lasallestraße 11.
Vk: 10, AK 12 Euro