Harburg
Tostedt

Laudatio vom Schrotthändler

Erwin Hilbert stellt in Tostedt aus. Zur Vernissage kommt Peter Ludolf

Tostedt. Der Tostedter Kunstmaler Erwin Hilbert stellt seine Bilder im Medienwerk 15 aus. Die Vernissage ist am Freitag, 9. März, 19.30 Uhr,. Der Titel der Ausstellung lautet: „Ich denke in Farbe!“ Seine farbenfrohen Werke sind im Königsmoor Atelier „My Art“ entstanden, unter anderem auch der Zyklus „Die 7 Todsünden“. Erwin Hilbert arbeitet mit experimentellen Mischtechniken auf Leinwand und Fotopapier. Sein künstlerischer Stil sei witzelnd und weit von jeglicher Kunstakademie entfernt, jedoch immer belebend, sagt er.

Pünktlich zur Ausstellung erscheint auch sein neues Kunstbuch mit einem Grußwort von Udo Lindenberg, den Erwin Hilbert viele Jahre begleitete. Die Laudatio während der Vernissage hält Peter Ludolf, der mit der Doku-Soap „Die Ludolfs“ zum wohl bekanntesten Schrotthändler Deutschlands wurde.

Für das musikalische Programm auf der Vernissage sorgt die israelische Cellistin Illay aus Berlin. Die Irene-Vorwerk-Stiftung unterstützt die Ausstellung.

„Ich denke in Farbe“, Dauerausstellung von Erwin Hilbert im Medienwerk 15 in Tostedt, Friedrich-Vorwerk-Straße 15.
Vernissage: Freitag, 9. März, 19.30 Uhr, Im Anschluss an die Vernissage ist die Dauerausstellung montags bis freitags, 9 bis 17 Uhr, im Medienwerk 15, Friedrich-Vorwerk-Straße 15, zu sehen. Der Eintritt ist frei. Erwin Hilbert bietet auch persönliche Führungen an. Terminabsprache ist unter Telefon 0151/23 05 13 58 möglich.