Harburg
Buchholz

Dieser Frühling wird unterhaltsam!

Foto: WDR / HA

Die Empore in Buchholz hofft auf erneuten Besucherrekord – Gelegenheiten hinzugehen, gibt es noch genug.

Buchholz.  Die Chancen stehen gut, dass die Empore Buchholz auch in dieser Saison ihr Besucherergebnis des Vorjahres verbessert. Im vergangenen Jahr kamen genau 72.213 Zuschauer, und Geschäftsführer Onne Hennecke ist zuversichtlich, diese Zahl bis Ende der laufenden Saison 2014/18 noch zu überbieten. Insgesamt wurden und werden in dieser Saison 232 Veranstaltungen gespielt. Vor der Sommerpause stehen noch weitere Premieren und Wiedersehen mit bekannten Künstlern an. Das neue Programmheft ist ab Mitte kommender Woche erhältlich – eine Vorschau gibt es hier:

Im Bereich Rock und Pop steht als nächstes das Konzert mit Ray Wilson an. Er spielte nach dem Ausscheiden von Phil Collins bei Genesis mit und in der Empore natürlich Genesis-Klassiker präsentieren, aber auch seine eigenen Songs (17. März). Die 70er- und 80er-Jahre leben auch bei den Konzerten der Simon & Garfunkel-Revival-Band (23. März), der Pink-Floyd-Tribute-Band Echoes (28. April), Chris Thompson, der Sänger von Manfred Manns Earth Band (11. Mai) und der Blues-Brothers-Show (6. April) wieder auf.

Weil er vor lauter Tournee-Terminen nicht dazu gekommen ist, sein 20-jähriges Bandjubiläum zu feiern, nimmt der Sänger und Schauspieler Gustav Peter Wöhler jetzt die „Schnapszahl“ zum Anlass und kommt auf seiner 22-Jahre-Jubiläumstour in der Empore vorbei (3. Mai).

Comedy-Fans werden in diesem Frühjahr unter anderem mit den Themen DDR und Fußball konfrontiert. Erstmals kommt Arnd Zeigler nach Buchholz, der in seiner wunderbaren Fußball-Welt „dahin, wo es wehtut“ geht (17. Mai). Damit kommt die seit zehn Jahren im WDR-Fernsehen ausgestrahlte schonungslos-witzige Fußball-Analyse erstmals auf die Bühne.

Autobiografisch ist das Programm von Gaby Mut (11. April), die in der DDR aufwuchs und deren Schlagerkarriere dank der Wende zu Ende war, bevor sie begonnen hatte, und Jörg Knör berichtet in seinem sehr persönlichen Programm „Filou“, wie er wurde, was er heute ist (4. Mai).

Im vergangenen Herbst begann in der Empore die Kabarett-Reihe „4 nach 8“. Der Buchholzer Kabarettist Joachim Zawischa lädt jeweils drei Kollegen ein, die ihre eigenen Programme und ein gemeinsames Finale zeigen (12. April). An der Schnittstelle zwischen Comedy und Konzert präsentieren „LaLeLu“ ihr aktuelles Programm „Muss das sein?“ und hinterfragen damit fragwürdige Trends (2. Mai).

Zahlreiche Programmbeiträge kommen auch wieder von Buchholzer Vereinen, Laienschauspielern und -musikern. Die Steenbeeker spielen am 7. und 8. April die plattdeutsche Fassung des Filmerfolgs „Honig im Kopf“, das Parabol-Theater zeigt „Was zählt, ist die Familie“ (20./21. April).

Für Show und Unterhaltung sorgen der TSV Buchholz 08 mit „It’s Showtime“ am 5. Mai und „Dance Explosion“ am 16. Juni. Nach den Sommerferien präsentiert Buchholz 08 das Tanz-Musical „Fack Ju Romeo“. Auch die Buchholzer Tanzschule Rant Rake (27. Mai) und die Akrobatikgruppe „Friends“ vom SV Holm-Seppensen zeigen ihr Können (15./16. September).

Wie gewohnt, kommen auch wieder Produktionen der Profi-Bühnen nach Buchholz: Für „Aufguss“ mit Hugo Egon Balder und Jeanette Biedermann (9. Mai) und „Die Wanderhure“ (13. April) gibt es noch Restkarten, und am 26. April ist einmal mehr das Ohnsorg-Theater zu Gast mit „Alles düütsch oder wat?“

Nach den Sommerferien geht es dann weiter mit dem Kabarettisten Torsten Sträter (28. September), einem Klassikkonzert mit dem Pianisten Haiou Zhang (bekannt vom Internationalen Musikfestival Buxtehude) und dem Vision String Quartett (6. September). Nach dem Shanty-Festival im vergangenen Jahr mit Chören aus der Region gibt es am 29. September das Nordheide-Chor-Festival, bei dem Chöre der verschiedenen Genres ihr Programm vorstellen.

Vorher aber präsentiert die Empore noch ihre eigenen Höhepunkte: Zum einen das Sommer-Open-Air, bei dem diesmal der Sänger Tom Gaebel an den unvergessenen Frank Sinatra erinnert (24. August), und am 25. Mai sollen lokale junge Bands erstmals im Wettbewerb um die „Goldene Heidschnucke“ gegeneinander an rocken.

Karten gibt es unter Telefon 04181/28 78 78 und unter www.empore-buchholz.de