Harburg
Stade

Eine Hommage an die Bee Gees

Foto: Reset Productions / HA

Die Brüder Egizano aus Italien erinnern im Musical „Massachusetts“ an die australischen Weltstars.

Stade.  Fröhlich-poppiger Disco-Sound, knackig enge Glitzer-Outfits und der unverkennbare Falsett-Gesang – die Hits der drei Gibb-Brüder Maurice, Barry und Robin, kurz „The Bee Gees“, brachen alle Rekorde. Jetzt sind es wieder drei Brüder, die sich mit viel Liebe zum Detail und höchstem Respekt vor dem Lebenswerk der Bee Gees verneigen. Nach dem großen Erfolg aus dem Jahr 2015 bringen Davide, Walter und Pasquale Egiziano, genannt die „Italian Bee Gees“, am Freitag in dem Musical „Massachusetts“ die unsterbliche Musik der australischen Brüder wieder auf die Stadeum-Bühne.

Ihre lange, persönliche Beziehung zur Familie Gibb und ihre unfassbare Authentizität machen die Brüder Egiziano zu weltweit einzigartigen Botschaftern der Bee Gees. Stimmlich und optisch atemberaubend nach am Original überzeugten sie sogar Barry und Robin Gibb höchstpersönlich, die ihnen begeistert den Titel „Italian Bee Gees“ verliehen.

Die musikalische Sensation perfekt machen Bee-Gees-Schlagzeuger Dennis Bryon, Original Bee-Gees-Mitglied Vince Melouney und Bee-Gees-Keyboarder Blue Weaver. Der Veranstalter Reset Production aus Gera ist glücklich und stolz, alle drei für „Massachusetts“ gewonnen zu haben.

Die aufwendig produzierte Live-Multimedia-Bühnenshow reicht von den Anfängen wie „Spicks & Specks“ über die „Saturday Night Fever“-Mania bis hin zu den großen 80er-Welthits wie „You Win Again“ und bringt die besondere Magie dieser Musik zurück auf die Bühne.

Die Hommage, zu der die drei Egizianos samt Live-Band, Backgroundsängerinnen und Tänzern laden, ist mehr als nur ein zweistündiges Konzert. Eingebettet in eine Rahmenhandlung mit Spielszenen aus dem Leben der Brüder Gibb, Interviewsequenzen, Videoeinspielungen und einer mitreißenden Tanzchoreografie präsentieren sie die einzigartige Erfolgsgeschichte der Bee Gees.

Massachusetts – Das Bee-Gees-Musical, Freitag, 23. Februar, 19.45 Uhr, Stadeum, Schiffertorstr. 6, Stade, Karten kosten 41,90 bis 59,90 Euro und sind erhältlich telefonisch unter 0 41 41/40 91 40, im Internet unter www.stadeum.de sowie bei allen bekannten Stadeum-Vorverkaufsstellen. Ermäßigungen gibt es für Kinder und für Gruppen ab zehn Personen.