Harburg
Langenbek

Hallen-Cup-Spende ermöglicht Teamtag für Hospiz-Mitarbeiter

Langenbek. Der Harburger Hallen-Cup steht in der Region fest im Terminkalender – bei Mannschaften, die dann vier Tage Fußball spielen, und bei meist zahlreichen Zuschauern. In diesem Jahr fand das Turnier zum 33. Mal. statt. Der Erlös der Veranstaltung geht traditionell an wohltätige Zwecke, in diesem Jahr an die Schulen Elfenwiese und Nymphenweg sowie an das DRK-Hospiz für Hamburgs Süden in Langenbek, das 2000 Euro erhielt.

Fast das komplette Organisationsteam um Manfred von Soosten besuchte das Hospiz, um Leiterin Britta True das Geld zu überbringen. „Das Geld werden wir einsetzen, um für unsere Mitarbeiter und die ehrenamtlichen Helfer einen internen Teamtag umsetzen zu können“, sagt sie. Das Hospiz bietet Platz für zwölf Gäste in der letzten Lebensphase. Der Aufenthalt ist für die Gäste kostenlos. Einen Teil der Kosten muss das DRK aus Spenden finanzieren.