Harburg
HR-Regional

Jungs, zu denen Kinder aufschauen

Der Rotary Club Hamburg-Harburg zeichnet auch in diesem Jahr vier Jugendliche für ihr ehrenamtliches Engagement aus. Abendblatt-Autorin Hanna Kastendieck stellt die jungen Vorbilder vor

Sie zeigen Flüchtlingskindern das Schwimmen, engagieren sich in der Kirchengemeinde, trainieren Jungs und Mädchen auf dem Fußballplatz. Sie helfen mit ihrem Engagement Kindern, ein gesundes Selbstbewusstsein aufzubauen, schenken ihnen Zeit, Zuwendung und Geborgenheit. Vier Jugendliche, die Vorbild und Freund sind, Coach und Berater, die starke Schulter zum Anlehnen: Frederik Scheike, Maximilian Arlt, Nils Husung und Max Alexander Aue. Nach der Schule, am Feierabend, an den Wochenenden und in den Ferien investieren sie Zeit, Ideen und Kraft für Andere. Einfach so, weil es ihnen Freude macht, für andere da zu sein.

Für ihren ehrenamtlichen Einsatz werden die vier am 8. Februar mit dem Jugendpreis des Rotary Clubs Hamburg-Harburg ausgezeichnet. Vergeben wird ein erster Preis, dotiert mit 500 Euro, sowie drei zweite Preise in Höhe von je 300 Euro. „Mit dem Jugendpreis sprechen wir unsere Anerkennung für soziales Engagement aus“, sagt Rotarier Dietmar Streitberg. „Wir sind überzeugt, dass soziales Engagement und selbstloser, ehrenamtlicher Einsatz Anerkennung verdienen.“