Harburg
Bendestorf

Filmmuseum eröffnet die Saison

Das Filmmuseum zeigt den Film „Rocker“ von Klaus Lemke aus dem Jahr 1971

Das Filmmuseum zeigt den Film „Rocker“ von Klaus Lemke aus dem Jahr 1971

Foto: defd Deutscher Fernsehdienst

Jeden Monat gibt es eine Sondervorstellung, außerdem sind dann jeweils zwei Konzertabende im Angebot.

Bendestorf.  Das Filmmuseum Bendestorf hat seine Winterpause beendet und ist ab sofort wieder geöffnet. Zusätzlich zu den regulären Öffnungszeiten, donnerstags, 16 bis 18 Uhr und sonntags, 15 bis 17 Uhr, lädt der Freundeskreis des Filmmuseums wieder zu zahlreichen Sonderveranstaltungen mit Filmen, Literatur und Musik. Für das erste Halbjahr stehen die Termine fest. Die Kino-Veranstaltungen sind jeweils donnerstags, 19 Uhr, der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen. Los geht es bereits in dieser Woche:

Das Mädchen aus Hamburg (1958), Bendestorf-Produktion mit Hildegard Knef und Daniel Gelin. Grußwort von Paul von Schell.

Taxi Kitty (1950), eine Bendestorfproduktion mit Hannelore Schroth und Carl Raddatz

Die kritische Masse (1998), Regisseur Christian Bau anwesend

Harrys Comeback – Letzter Puff vor Helgoland (2010), Regisseur Torsten Stegmann ist anwesend

Das Fräulein und der Vagabund (1948) Bendestorf-Produktion mit Eva Ingeborg Scholz und Hardy Krüger

Rocker (1972), Regie Klaus Lemke

Beatles, Beat und Große Freiheit (2006), ein Abend mit Günter Zint,

Das Leben ist keine Autobahn (2008), Regisseur Dennis Albrecht ist anwesend

Außerdem gibt es zwei Musikveranstaltungen: Am Freitag, 13. April, treten die Beattells, die bekannte Beatles-Tribute-Band auf. Band-Mitglied Herbert Böttger ist auch im Vorstand des Freundeskreises Filmmuseum Bendestorf tätig. Beginn ist um 19 Uhr, Eintritt 18 Euro.

Am Freitag, 27. April, präsentieren Lars und Timpe „Kuddl un Fiete“, ein Blues-Musical op platt, 19 Uhr, Eintritt 15 Euro.

Filmmuseum Bendestorf, Am Schierenberg 2, geöffnet Do 16-18 Uhr und So 15-17 Uhr, Anmeldung zu den Sonderveranstaltungen unter info@film-bendestorf.de