Notfall am Steuer

Lkw kracht auf Rastplatz durch Schranke und gegen Laster

Tobias Johanning
Am Mittwochnachmittag wurden bei einem Verkehrsunfall auf dem Autohof Hamburg Süd in Rade zwei Lkw-Fahrer verletzt und vier Lastwagen beschädigt

Am Mittwochnachmittag wurden bei einem Verkehrsunfall auf dem Autohof Hamburg Süd in Rade zwei Lkw-Fahrer verletzt und vier Lastwagen beschädigt

Foto: JOTO

Der Fahrer konnte sich nach dem Unfall an nichts erinnern. In dem angefahrenen Lastwagen schlief ein Fahrer. Er kam ins Krankenhaus.

Rade.  Am Mittwochnachmittag wurden bei einem Verkehrsunfall auf dem Autohof Hamburg-Süd zwei Lkw-Fahrer verletzt und vier Lastwagen beschädigt. Laut ersten Ermittlungen der Autobahnpolizei fuhr gegen 16 Uhr ein 46-jähriger Lastwagenfahrer auf den Rastplatz an der Autobahn 1. Als er mit seinem Fahrzeug vor der verschlossenen Schranke des Autohofs stand und gerade ein Ticket für die Übernachtung zog, verlort er anscheindend die Kontrolle über das Fahrzeug.

Daraufhin beschleunigte sein Lastwagen laut Zeugen und durchbrach eine halbgeöffnete Schranke. Der Laster prallte gegen einen weiteren Lkw und kam schließlich erst nach gut 50 Metern Fahrt quer über drei Parkplätze an zwei Sattelschleppern zum Stehen.

Der Unfallfahrer konnte sich nach dem Unglück an nichts erinnern. Er wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. In dem zuerst touchierten Scania-Lastwagen schlief ein Fahrer. Er wurde durch den Unfall verletzt. Auch kam in eine Klinik.

Die Höhe des Sachschadens liegt bei etwa 50.000 Euro. Mindestens zwei der vier Sattelzüge sind nicht mehr fahrbereit.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Harburg