Harburg
HR-Regional

Das plant das Land

Die niedersächsische Regierungskoalition aus SPD und CDU hat angekündigt, die Elternbeiträge für die Kindergartenbetreuung zum 1. August 2018 abzuschaffen. Die Gespräche, in denen Details geklärt werden, haben in dieser Woche begonnen.

Die Beitragsfreiheit soll für Kinder ab drei Jahren gelten, die in den sogenannten Elementargruppen betreut werden. Für Krippenkinder werden weiterhin Elternbeiträge fällig. Das Land kalkuliert im Nachtragshaushalt 2018 mit Kosten in Höhe von rund 100 Millionen Euro – nach vorläufigen Berechnungen.

Der Betreuungsumfang, für den der Anspruch auf Beitragsfreiheit gelten wird, ist noch nicht festgelegt. Er soll zwischen vier und acht Stunden an fünf Tagen in der Woche liegen.

Das letzte Kitajahr ist bereits seit dem 1. August 2007 beitragsfrei. Im Landkreis Harburg gibt es 137 Kindertagesstätten mit Elementargruppen. Dort wurden zu Beginn des vergangenen Kindergartenjahres 6907 Kinder zwischen drei und sechs Jahren betreut, etwa die Hälfte ganztags.