Harburg
HR-Regional

Biolachs

Lachs fühlt sich, je nach Lebensphase, im Süßwasser, aber auch im Salzwasser wohl. Der Atlantische Lachs wird bis zu 1,5 m lang.

In Europa findet man im Handel meistens den Atlantischen Lachs aus Aquakulturen in Irland, Norwegen oder Schottland.

Der irische Biolachs wird an der Westküste von Irland im Atlantik aufgezogen, in der Region Connemara. Hier ist der Atlantik noch klar und rau, die Lebensbedingungen für die Fische kommen den natürlichen Bedingungen sehr nah. Das Wasser hat hier die Qualitätsgüte A1.

Die Fische bekommen nur biologische Nahrung, die Gabe von Hormonen oder Farbstoffen ist verboten. Zudem erhalten die Fischesie weder Antibiotika noch andere Medikamente.


Das Futter der Lachse besteht aus biologischem Fischmehl.

Die Herkunft jedes Fisches ist durch einen sogenannten Traceability-Beleg gegeben. Dieser dokumentiert die Aufzucht des Lachses.