Harburg
Leversen

Fahranfängerin rutscht von glatter Straße in Graben

Leversen. Auf eisglatter Straße und bei dichtem Nebel verlor am Sonntagvormittag eine Fahranfängerin die Kontrolle über ihren Wagen. Die 18-jährige fuhr gegen 9.30 Uhr auf dem Stadtweg in Leversen, als sie mit ihrem BMW in einer Linkskurve von der Straße rutschte und in einem kleinen Wassergraben landete. Das Auto blieb schräg in dem Graben liegen. Die Autofahrerin konnte sich selbstständig aus dem Wagen befreien .Die 18-Jährige wurde vom Rettungsdienst vor Ort behandelt. Sie blieb jedoch unverletzt und konnte zu Fuß nach Hause laufen. Da es zum Zeitpunkt des Unfall glatt auf der Straße war und starker Nebel die Sicht behinderte, geht die Polizei nach den ersten Ermittlungen davon aus, dass die Frau für die Witterungsbedingungen zu schnell unterwegs gewesen war. Außerdem waren auf der Vorderachse offenbar Sommereifen montiert. Die rechte Seite des BMW wurde durch den Unfall stark beschädigt. Der Sachschaden liegt nach ersten Schätzungen im fünfstelligen Bereich. In Krümse (Elbmarsch) war fast zeitgleich eine Autofahrerin von der Straße abgekommen. Ihr Wagen landete in einem kleinen Wasserbecken neben der Straße. Auch sie rettete sich nahezu unverletzt aus ihrem Auto. Das Auto war bis zur Hälfte im eiskalten Wasser versunken. Die Polizei ermittelt.