Harburg
HR-Regional

Kanalplatz

Über den Kanalplatz lief die ursprüngliche Verbindungsachse zwischen der Stadt Harburg und der Schlossinsel. Hier befand sich lange Zeit das Zentrum des Reise- und Handelsverkehrs.

Das Hauptzollamt, eine Post und mehrere Hotels säumten im Süden den Platz – der Umstieg der Reisenden nach Hamburg von der Kutsche auf den Ewer (flaches Segelschiff) war oft mit Wartezeiten verbunden, die Übernachtungen erforderlich machten.

Die Kontorhäuser am Westrand des Kanalplatzes sind die letzten historischen Gebäude.