Harburg
Stade

Vortrag über die Binnenschifffahrt auf der Elbe

Die Elbe bei Dresden, eine historische Ansicht

Die Elbe bei Dresden, eine historische Ansicht

Foto: Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde, Dresden / HA

Stader Geschichts- und Heimatverein berichtet über die Entwicklung seit dem Wiener Kongress von 1821.

Stade.  „Unser Fluss“ – das ist für viele Menschen im Stader Raum die Elbe, und sie haben dabei die breite Nie-derelbe unterhalb Hamburgs vor Augen. Dass die Elbe aber auch ein ganz anderes Gesicht hat, wird der nächste Abendvortrag des Stader Geschichts- und Heimatvereins am 23. Januar deutlich machen, der die Geschichte der Binnenschifffahrt auf der Elbe bis hin nach Sachsen und Böhmen zum Thema hat. Er findet in Kooperation mit dem Landschaftsverband Stade statt, der 2018 ein Buch über die Elbschifffahrt herausgeben wird.

Dr. Andreas Martin vom Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde in Dresden wird einen historischen Überblick über die Geschichte der Binnenschifffahrt auf der Elbe vom Wiener Kongress bis heute geben. Die nach dem Wiener Kongress ausgehandelte Elbschifffahrtsakte von 1821, die die zahlreichen Elbzölle abschaffte, schuf die Grundlagen für die Entwicklung einer modernen Flussschifffahrt. Dieses erste internationale Gesetz zur Elbschifffahrt behielt bis ins 20. Jahrhundert seine rechtliche Bedeutung.

Im Zusammenspiel mit Eisenbahn und Straßenverkehr entwickelte sich eine Infrastruktur, in der die Binnenschifffahrt bis heute eine bedeutende Rolle spielt. Während Straße und Schiene rein technische Systeme darstellen, ist der Fluss als Voraussetzung des Schiffsverkehrs trotz intensivster menschlicher Einwirkungen ein von Natur und Klima geprägter Verkehrsraum geblieben. Diesen Zusammenhang greift das 2017 von einem Bund-Länder-Gremium beschlossene Gesamtkonzept Elbe (GKE) auf und beschreibt damit den Ausgangspunkt für einen neuen Umgang mit dem Fließgewässer.

Der Vortrag „Binnenschifffahrt auf der Elbe. Ein historischer Überblick vom Wiener Kongress bis heute“ beginnt um 19.30 Uhr im Museum Schwedenspeicher. Die Reihe der Abendvorträge wird vom Stader Geschichts- und Heimatverein in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Landesarchiv, Standort Stade, den Museen Stade und dem Stadtarchiv Stade veranstaltet.

Binnenschifffahrt auf der Elbe. Ein historischer Überblick vom Wiener Kongress bis heute, Dienstag, 23. Januar 2018, 19.30 Uhr, Museum Schwedenspeicher, Wasser West 39, Stade, Eintritt frei