Harburg
Elstorf

Zu hohe Hürden für Tempo-30-Zone in Elstorf

Elstorf. Für die lärmgeplagten Bürger von Elstorf wollte sich die Gemeinde Neu Wulmstorf eigentlich an einem neuen Tempo-30-Modellversuch des Landes beteiligen. Ziel des Projekts ist mehr Verkehrssicherheit, weniger Lärm und eine bessere Luft. Doch Neu Wulmstorfs Bürgermeister Wolf-Egbert Rosenzweig verkündete, dass die Gemeinde die Bewerbung zurückzieht. „Die Hürden dafür sind zu hoch“, sagte er. Elstorf erfülle nicht die Kriterien.

Im Frühjahr zeigte sich die Verwaltung noch ganz zuversichtlich, die Voraussetzungen erfüllen zu können. Die zurückgezogene Bewerbung reiht sich ein in mehrere vergebliche Versuche der Lärm- und Verkehrsreduzierung für Elstorf. Lastwagen sollten vor dem Ort nur 70 Kilometer pro Stunde fahren dürfen. Auch Bedarfsampeln waren im Gespräch. Doch mit all ihren Anträgen scheiterte die Gemeinde bei den Verkehrsbehörden.