Winsen

Neue Parkmöglichkeiten für Radfahrer am Bahnhof Winsen

| Lesedauer: 2 Minuten
rz

Verwaltungsausschuss der Stadt beschließt über Ausbau. Kosten sollen 20.000 Euro betragen. Kita Roydorf im Sommer länger geöffnet

Winsen. Im Fahrradparkhaus am Winsener Bahnhof können künftig Nutzer spontan ihr Rad abstellen. Dafür soll ein neuer Eingang für eines der vier Abteile des Hauses eingerichtet und ein Kassenautomat aufgestellt werden. Der Ausbau soll rasch beginnen und wird rund 20.000 Euro kosten. Der Tarif wird einen Euro pro Tag betragen. Das hat der Verwaltungsaussschuss der Stadt am Donnerstag beschlossen. Dem Ausbau muss der Stadtrat allerdings noch zustimmen.

Die Verwaltung soll jetzt nach einem Investor und Betreiber für ein Hotel mit Tagungsräumen an der Stadthalle suchen. Damit haben die Politiker den Vorstoß aus dem Kulturaussschuss bestätigt. Zudem soll ein Sanierungskonzept für die Stadthalle für 25.000 Euro in Auftrag gegeben werden.

Die Kita Roydorf wird künftig im Sommer nur noch für zwei statt bislang für drei Wochen geschlossen. Dieser Kompromiss hatte sich bereits im Schulausschuss abgezeichnet.

Die Kita hatte jedoch zuvor gefordert, ganz auf eine Schließung zu verzichten und damit die Betreuung für die Eltern zu verbessern. Die zusätzlichen Kosten werden in den Haushalt 2018 eingestellt.

Im kommenden Jahr soll es im August wieder eine „Blaue Stunde“ in Winsen geben. 20.000 Euro werden dafür im Haushalt vorgesehen. Die Mehrheit im Ausschuss sprach sich für die Lichtshow auf dem Schlossplatz aus. Beim ersten Mal 2016 wurde der Kirchvorplatz mit blauem Licht ausgeleuchtet.

Die Feuerwehr Luhdorf bekommt 2019 ein neues Tank-Lösch-Fahrzeug LF 3000 als Ersatz für ihr 26 Jahre altes, bislang eingesetztes Fahrzeug. Auch die Einsatzkleidung aller 13 Ortswehren der Kreisstadt ist in die Jahre gekommen. Von 2018 an werden die Uniformen durch neue ersetzt. Dafür sollen künftig jährlich 48.000 Euro bereit stehen.

Der Verwaltungsausschuss hat zudem dem Rat für seine Sitzung am 19. Dezember empfohlen, den Haushalt 2018 mit einem Volumen von jetzt 56,3 Millionen Euro zuzustimmen. Das Zahlenwerk weist einen Überschuss aus und sieht Investitionen von 17,6 Mio. Euro vor. Nachträglich wurden noch 100.000 Euro für die Sanierung der Toiletten der Grundschule am Ilmer Barg aufgenommen. Die Arbeiten sind für die Sommerferien 2018 vorgesehen. Im kommenden Jahr beginnen die Vorplanungen für ein neues Jugendzentrum auf dem Areal am Schloßring. Zunächst sollen die Kinder und Jugendlichen ihre Vorstellungen und Wünsche äußern. Sie sollen in die Planungen einfließen. Für die Beteiligung der Jugendlichen und die Vorplanung steht nun ein Budget von 10.000 Euro bereit.

In Roydorf wird auf der Friedhofsfläche ein Bestattungshain angelegt. Vorgesehen ist eine 1350 Quadratmeter große Rasenfläche mit einigen Einzelbäumen.

( rz )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Harburg