Hollenstedt

Grüne fordern eine Prioritätenliste für Hollenstedts Radwege

rz

Hollenstedt. Das Radverkehrskonzept des Landkreises Harburg soll jetzt für Hollenstedt genutzt werden. Das will Ruth Alpers, die für die Grünen dem Samtgemeinderat Hollenstedt angehört und Fraktionsvorsitzende im Kreistag ist, mit einem Antrag für den Bauausschuss der Gemeinde und der Samtgemeinde Hollenstedt erreichen.

Alpers fordert, dass Hollenstedt eine Prioritätenliste für die Sanierung der Radfahrwege vor Ort aufstellt. Die Liste soll nicht nur den baulichen Zustand, sondern auch die rechtskonforme Beschilderung, den Bau notwendiger Fahrradabstellanlagen und weitere Infrastruktur betreffen. Für Maßnahmen in der eigenen Zuständigkeit soll das geplante Haushaltsjahr festgelegt werden. Zudem sollen Gemeinde und Samtgemeinde sich mit anderen Straßenbauträgern abstimmen. Radverkehr, so Alpers, sei nicht nur für Tourismus und Sport wichtig. Es werde immer mehr zum Bindeglied im Nahverkehr.

( rz )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Harburg