Bahlburg

Kreispolitiker machen sich für Veloroute stark

Bahlburg. Ein Umbau der ehemaligen Bahntrasse von Buchholz nach Lüneburg zur Veloroute wäre eine attraktives zusätzliches Verkehrsangebot im Landkreis Harburg sowie eine touristische Aufwertung. Darin sind sich die Teilnehmer eines Workshops einig, zu den die Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) aus den Landkreis Harburg und Lüneburg nach Bahlburg eingeladen hatten. Dabei waren auch die Kreistagsabgeordneten Wilfried Geiger (CDU), Claus Eckermann (SPD), Willy Klingenberg (FW) und Lars Möhnke (Grüne) sowie Vertreter von Naturschutzbund (NABU) und Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND).

Alle Teilnehmer sprachen sich für eine Zusammenarbeit der Landkreis Harburg und Lüneburg aus, um diese Fahrradtrasse möglichst Wirklichkeit werden zu lassen. Auf jeden Fall müsse die Trasse der alten Bahnstrecke erhalten bleiben, wenn auch der Radverkehr möglicherweise nicht an allen Stellen auf der Trasse geführt werden könne.

Wilfried Geiger als Vorsitzender des Bau- und Planungsausschusses des Harburger Kreistags machte sich dafür stark, die Machbarkeit der Veloroute zu prüfen. „Dafür müssen wir eine interfraktionelle Entscheidung herbeiführen“, sagte er. Auch der Landkreis Lüneburg soll für die Diskussion und Entscheidung mit ins Boot geholt werden.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Harburg