Harburg
Buchholz

Zwei 13-Jährige zertrümmerten Autoscheiben

Buchholz. Nachdem die Polizei mit einem Zeugenaufruf auf mehrere Sachbeschädigungen an Pkw hingewiesen hatte, meldete sich am Donnerstag ein Zeuge bei der Polizei. Er gab an, zwei verdächtige Jugendliche auf dem Schotterparkplatz hinter dem Plaza-Markt beobachtet zu haben, die mit Schottersteinen in der Hand zwischen den Autos umherschlichen. Sofort wurden mehrere Streifenwagen zum Parkplatz entsandt. Eine Zivilstreife entdeckte zwei verdächtige Personen, die neben einem Pkw standen, dessen Frontscheibe mit einem großen Pflasterstein eingeschlagen worden war. Als die beiden die Polizisten bemerkten, liefen sie über die Bahngleise, um in Richtung Rütgersstraße zu flüchten. Auch von einem anfahrenden Zug ließen sich die Jugendlichen nicht aufhalten. In der Rütgersstraße gelang es einem verfolgenden Beamten, die Flüchtenden zu stoppen.

Die beiden 13-Jährigen wurden mit zur Dienststelle genommen, wo sie im Beisein ihrer Mütter befragt wurden. Dabei räumten die beiden ein, den Pkw mit dem Pflasterstein beschädigt zu haben. Auch die Schäden an vier Pkw, die am Mittwoch auf dem Parkplatz festgestellt worden waren, gehen demnach auf das Konto der beiden.