Harburg
Harburg

Musik genießen und Kindern helfen

Dieter Bahlmann und Katja Teske

Dieter Bahlmann und Katja Teske

Foto: Jonathan Lindenmaier / HA

Der umtriebige Harburger Dieter Bahlmann kündigt neue Konzerte an. Die Erlöse gehen an die SOS-Kinderdörfer.

Harburg.  Rolf Zuckowski, Roy Black und Jürgen Drews sind auf den bunten Plakaten zu sehen, die Dieter Bahlmann im Gepäck hat. Sie sind nur ein Bruchteil der vielen Prominenten, die der 77-Jährige in den letzten 35 Jahren auf Harburger Bühnen geholt hat. Der Reinerlös von 650.000 Euro wurde gespendet, an SOS-Kinderdörfer in Brasilien, Haiti und Bulgarien. Aufhören wolle er frühestens mit 80 Jahren, sagt er, und hat deshalb auch dieses Jahr wieder unterschiedlichste Konzerte für die Harburger organisiert.

Am Freitag, 27. Oktober, soll sein 35. Jubiläum im Harburger Theater gefeiert werden. Dazu hat der Jubilar ein vielfältiges Programm gestaltet: Tiefsinnige Texte des Liedermachers Eddy Winkelmann, lockere Swing-Melodien von „Eine kleine Jazzmusik“ und nordeutsche Volkstümlichkeit mit dem Trio „Gebrüder Graf“. Außerdem werden die Entertainer Henning Kothe und Gerd Spiekermann mit plattdeutschen Anekdoten ihr Publikum erheitern. Karten werden im Helms-Museum und bei allen bekannten Theaterkassen verkauft.

Mit der „Blues & Boogie Night“ wird ein Erfolgsmodell der letzten Jahre auf die Bühne zurückkehren. Etwa 9000 Blues-Begeisterte strömten über die letzten Jahren zu den Konzerten in die Friedrich-Ebert-Halle - 10 000 Euro konnten pro Konzert gespendet werden. Auch dieses Mal, am Freitag, 10. November, ist wieder manche Blues-Größe in Harburg zu Gast: Die international erfolgreichen Pianisten Axel Zwingenberger und Jörg Hegemann werden in die Tasten greifen; Abi Wallenstein und Reiner Regel ebenso auf der Bühne spielen wie „B.B. & The Blues Shacks“, die als Europas beste Bluesband ausgezeichnet wurden. Zugesagt haben auch die „8 to the Bar Band“ und der Australier Jaimi Faulkner, der 2007 zum Australischen Blues-Musiker des Jahres gewählt wurde.

Weiterhin geplant sind Konzerte des Marinemusikkorps Kiel am Dienstag, 20. März, in der Friedrich-Ebert-Halle und von „Gospel Train“ und „Gospolitans“ am Freitag, 6. April im Rieckhof.

Die Einnahmen kommen jungen Menschen in Bulgarien zu Gute. Seit 2016 engagiert sich Bahlmann für das Ärmste der EU-Länder, das von hoher Kinderarmut betroffen ist. In Pflegefamilien und Jugendhäusern sollen sie versorgt, gefördert und auf ein unabhängiges Leben vorbereitet werden.

(hspjl)

Fr., 27. Oktober, 20 Uhr, Helms-Museum, Museumsplatz 2, Eintritt 16 bis 24 Euro