Harburg
Harburg

Harburg mit Pinsel, Bleistift und Kamera erfassen

Harburg. Unter dem Motto „Wir sind Harburg“ können alte und neue Bewohner (selbstverständlich auch Geflüchtete) ihren Bezirk künstlerisch darstellen. Stadtansichten, Lieblingsplätze, besondere Orte, Plätze des Gedenkens, mit Pinsel, Bleistift oder Kamera können ganz nach persönlichem Geschmack wiedergegeben werden. Bei gutem Wetter soll die Aktion draußen stattfinden, ansonsten im Atelier im Binnenhafen, in der MSH Medical School Hamburg oder im Habibi Atelier in den Harburg-Arcaden. Es gibt drei Themenschwerpunkte, im November werden die Bilder gezeigt.

Sonntag 13. August: „Wir erobern Harburg.“ Treffpunkt: 13 Uhr, Harburger Rathausplatz.
Sonnabend, 26. August: „Auf den Spuren der Vergangenheit“: Bei einer Führung von Prof. Dr. Rainer-Maria Weiss, Direktor des Harburger Helms-Museums, geht es durch den Binnenhafen. Treffpunkt 10 Uhr am Harburger Schloss, An der Horeburg 8, mit Arabisch-Dolmetscher
Sonnabend, 9. September: Thema „Besondere Orte“. Treffpunkt: 13 Uhr , an der Außenmühle vor dem Bootshaus, Gotthelfweg 2a.

Ab Freitag, 3. November, werden die Bilder im Harburger Rathaus gezeigt, an diesem Tag von 18 bis 20 Uhr bei der Eröffnung der „Harburger Gedenktage“, am Sonnabend, 4. November, 12 bis 18 Uhr, beim Harburger Kulturtag und danach zu den Rathaus-Öffnungszeiten bis zum 23. November. Online werden die Kunstwerke unter www.WirSindHarburg.com veröffentlicht.


Weitere Infos bei Ulrike Hinrichs unter Tel. 040/81977616 oder post@wirsindharburg.com.