Harburg
Harburg

23-Jährige überfallen – Polizei fahndet nach Täter

Die Polizei fahndet nach einem Überfall nach dem Täter

Die Polizei fahndet nach einem Überfall nach dem Täter

Foto: Patrick Pleul / dpa

Die Frau hatte die S-Bahn an der Station Harburg-Rathaus verlassen und befand sich auf dem Heimweg, als sie Schritte hinter sich hörte.

Harburg.  Die Polizei fahndet nach einem bislang unbekannten Mann, der am frühen Sonntagmorgen versucht hat, eine Frau in Eißendorf zu überfallen. Das LKA ermittelt.

Die 23-Jährige hatte die S-Bahn an der Station Harburg-Rathaus verlassen und befand sich auf dem Heimweg, als sie Schritte hinter sich hörte. Unmittelbar vor ihrer Haustür kam der unbekannte Täter plötzlich von hinten an sie heran, ergriff ihren Arm und hielt ihr den Mund zu. Die 23-Jährige wehrte sich sofort und rief laut um Hilfe. Der Mann ließ daraufhin von ihr ab und flüchtete.

Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. Das Überfallopfer konnte jedoch eine Beschreibung des Täters abgeben. Demnach ist der Mann 20 bis 30 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß und schlank. Er hat ein südländisches Erscheinungsbild und war bei der Tat mit einer dunklen Hose und einem dunkelgrünen Oberteil bekleidet.

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf den unbekannten Täter geben können oder verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/42 86 56 789 zu melden.