Harburg
Gastspiel

Musikalische Grüße aus Namibia

Thlolomela Chor

Thlolomela Chor

Foto: Thlolomela / HA

Der Jugendchor „Thlokomela“ aus Windhoek kommt für Konzert nach Winsen, Stade und Buxtehude

Winsen/Buxtehude.  Der Chor Thlokomela aus Namibia ist auf Tournee in Norddeutschland und gastiert auch in Winsen und Buxtehude. Die 14 jungen Sängerinnen und Sänger kommen alle aus Katutura, dem Armenviertel von Windhoek, ein ehemaliges Township. Katutura bedeutet übersetzt „Ort, an dem man nicht leben möchte“. Der Chor stammt aus Okahandja Park, einem der ärmsten und am schlechtesten entwickelten Teile Katuturas. Hier gibt es zum Beispiel noch keinen Stromanschluss, das Wasser zum Kochen und Putzen muss aus zentralen Wasserhähnen (water points) geholt werden. Mit ihrer Musik möchten sie vor allem Eines: Hoffnung verbreiten. Übersetzt heißt Thlokomela „Pass auf! Nichts als die Wahrheit!“ Die Stiftung der Kirchengemeinde St. Marien in Winsen freut sich, dass der Chor Thlokomela auch in der St.-Marien-Kirche gastiert. Bereits im vergangenen Jahr zogen die Sänger das Publikum in der Kirche in Winsen in ihren Bann, so dass Pastor Markus Kalmbach, Vorsitzender der St.-Marien-Stiftung, gleich eine Verabredung für einen Auftritt 2017 traf.

Auf Einladung des „Internationalen Chores“ ist „Thlokomela“ dann vom 25. bis 28. Juni im Landkreis Stade zu Gast. An den großen Erfolg ihrer vergangenen Konzertreise möchte Thlokomela anknüpfen. Schon damals hatten sie mit ihrer Musik und ihrer interaktiven Arbeit den Besuchern ihre Kultur näher gebracht – auf absolut professionellem Level. Sie singen Gospel und vor allem Lieder in verschiedenen Stammessprachen, die den Stolz der Stämme, Traurigkeit, Mut, kämpferischen Glauben und Lebensfreude ausdrücken. So verbinden sie Rhythmus, Tanz und Musik auf eine wirklich mitreißende Art.

Der Chor finanziert aus den Spendeneinnahmen seiner Konzerte einen großen Teil der sozialen Jugendarbeit in er Heimat sowie Konzerte, die von den deutschen Partnern und Unterstützern ehrenamtlich organisiert werden, damit möglichst viel Geld und Instrumente aller Art dort ankommen. 2014 besuchten eine Reihe Buxtehuder Sänger aus dem „Internationalen Chor“ das Ensemble in Namibia und wurden dort sehr herzlich empfangen. Dies ist nun der zweite Gegenbesuch.

Dienstag, 20. Juni, 19 Uhr, St.-Marien-Kirche Winsen, RathausstraßeSonntag, 25. Juni, 18 Uhr, Markuskirche Stade , LerchenwegMontag, 26. Juni, 20 Uhr, Pauluskirche Buxtehude, FinkenstraßeJeweils Eintritt frei, Spenden willkommen