Harburg
Neu Wulmstorf

Ein „Büffel“ für die Freiwillige Wehr

Bürgermeister Rosenzweig (l.) übergab den „Büffel“ an die Freiwillige Feuerwehr Neu Wulmstorf

Bürgermeister Rosenzweig (l.) übergab den „Büffel“ an die Freiwillige Feuerwehr Neu Wulmstorf

Foto: FF Neu Wulmstorf / HA

Bürgermeister übergibt neues Fahrzeug. Ungarische Partnergemeinde bekommt den Rader Lösch-Oldtimer.

Neu Wulmstorf.  Freude bei der Freiwilligen Feuerwehr Neu Wulmstorf: Das neue Hilfeleistungs-Löschfahrzeug (HLF) „Büffel“ ist nun offiziell in den Dienst gestellt worden. Am Sonnabend übergab Bürgermeister Wolf-Egbert Rosenzweig das Fahrzeug an die Neu Wulmstorfer Retter. Ortsbrandmeister Lars-Lennart Egge nahm die Schlüssel von Rosenzweig entgegen.

Der „Büffel“ wird insbesondere für technische Hilfeleistungen eingesetzt, Auf dem Fahrzeug sind zahlreiche Ausrüstungsgegenstände für Einsätze aller Art untergebracht. Auch für den Bereich der Brandbekämpfung ist das Fahrzeug ausgestattet. Ebenfalls Grund zur Freude hatten die angereisten Kameraden der freiwilligen Feuerwehr aus Neu Wulmstorfs Partnerstadt Nyergesújfalu.

Das ehemalige Tanklöschfahrzeug (TLF) der Freiwilligen Feuerwehr Rade wurde von der Gemeinde an die Ungarn gespendet. Das Fahrzeug ist zwar bereits 30 Jahre alt, befindet sich aber in einem guten Zustand, so dass es in Nyergesújfalu auch weiterhin für Brandbekämpfungseinsätze genutzt werden kann. „Die Freiwillige Feuerwehr Nyergesújfalu befindet sich noch im Aufbau.

Ich freue mich sehr, dass die Kameraden durch diese überaus großzügige Spende nun besser in der Lage sein werden, Brände zu bekämpfen“, sagte Bürgermeisterin Magdolna Mihelik.

Die Freiwillige Feuerwehr Rade nutzt bereits seit 2015 ein neues Fahrzeug.