Harburg
Fernsehen

Friseurcomedy "Jennifer": NDR dreht in Neu-Wulmstorf

Klaas Heufer-Umlauf hat mal eine Friseurausbildung gemacht

Klaas Heufer-Umlauf hat mal eine Friseurausbildung gemacht

Foto: dpa

Klaas Heufer-Umlauf und Olli Dittrich bei Dreharbeiten in und um Hamburg. Neue Folgen von "Jennifer – Sehnsucht nach was Besseres".

Hamburg. TV-Moderator Klaas Heufer-Umlauf (33) wird für eine Comedy wieder zum Friseur. Für neue Folgen der NDR-Produktion "Jennifer – Sehnsucht nach was Besseres" stehe er als Chef des Friseursalons "Hair & Care" vor der Kamera, teilte der Norddeutsche Rundfunk (NDR) mit.

Die Dreharbeiten führen das Team noch bis zum 10. Juni auch an etliche Orte in der Region: Hamburg, Neu-Wulmstorf (Landkreis Harburg), Buxtehude und Tangstedt (Kreis Pinneberg) werden in der Serie eine Rolle spielen. Die Schauplätze sind hier eine Disco, ein Friseursalon, eine Imbissbude und eine Wohnung, teilte der NDR auf Anfrage mit. In wenigen Tagen wird der Sender auch die konkreten Drehorte bekanntgeben. Bisher sollen diese aber aus Sicherheitsgründen geheim bleiben.

Olli Dittrich gibt den Salon ab

Die ersten drei Folgen rund um die Frisörgehilfin Jennifer (Katrin Ingendoh) hatte der Sender Ende 2015 gezeigt – damals mit Komiker Olli Dittrich als Jennifers Chef Dietmar. Von ihm übernimmt der ehemalige B-Promi Ingo den Salon."Meine Rolle ist ein abgebrochener Ex-Promi, der wieder in den Beruf zurück muss, den er eigentlich mal gelernt hat – nämlich Friseur", erklärte Heufer-Umlauf in der "NDR Talk Show". "Ich habe ja tatsächlich mal eine Friseurausbildung gemacht. Daher ist das für mich gerade eine alternative Realität, die ich durchlebe." Für die noch bis Juni dauernden Dreharbeiten hat sich der Moderator die Haare blond gefärbt.

Ausstrahlung im NDR Ende 2017

Die Serie stammt aus der Feder der Comedy-Autoren Andreas Altenburg und Harald Wehmeier, die 2011 für die NDR-Hörfunk-Comedy "Frühstück bei Stefanie" mit dem Deutschen Radiopreis ausgezeichnet wurden. Das NDR Fernsehen zeigt die neuen Folgen voraussichtlich zum Jahresende 2017.