Harburg
Winsen

Leiterin des Pflegedienstes im Ruhestand

Brigitte Klinger geht nach 29 Jahren in den Ruhestand

Brigitte Klinger geht nach 29 Jahren in den Ruhestand

Foto: Krankenhaus Winsen / HA

Nach 29 Jahren Engagement für die Klinik wurde Brigitte Klinger in den Ruhestand verabschiedet. Ihre Nachfolge tritt Birgit zum Felde an.

Winsen.  Vor rund 200 geladenen Gästen wurde die Pflegedienstleiterin des Krankenhauses Winsen, Brigitte Klinger, nach 29 Jahren Engagement für die Klinik in den Ruhestand verabschiedet. Ihre Nachfolge tritt Birgit zum Felde an.

1988 kam Brigitte Klinger nach Winsen. Nach dem Pflegeleitungsexamen in Hamburg und einer leitenden Tätigkeit bei der Paracelsus-Klinik Düsseldorf übernahm sie die Verantwortung für rund 300 Mitarbeiter. Von Anfang an gehörte sie zum Direktorium.

Dort machte sie sich mit großer Überzeugungskraft für die Etablierung neuer Strukturen in der Pflege stark. So war sie die treibende Kraft hinter der Einführung eines Pflegedokumentationssystems als Maßnahme der Qualitätssicherung und hatte wesentlichen Anteil am Aufbau der Palliativstation mit speziell weitergebildeten Pflegekräften.

Norbert Böttcher, Geschäftsführer der Krankenhäuser Buchholz und Winsen, lobte ihre hohe Professionalität, den Respekt und das Vertrauen, das sie Patienten und Mitarbeitern entgegengebracht habe, ihr überaus großes soziales Engagement, und ihre hervorragende Menschenkenntnis.

Landrat Rainer Rempe zollte Brigitte Klinger und ihrer Durchsetzungsfähigkeit Respekt: „Sie haben Maßstäbe gesetzt.“