Harburg
Wilhelmsburg

„Demokratische Schule“ zieht in den Veringhof

Heinz Weiß (l.) und Riccardo D'Amato stehen in ihrer neuen 233 Quadratmeter großen Trainingsstätte in den Veringhöfen in Wilhelmsburg

Heinz Weiß (l.) und Riccardo D'Amato stehen in ihrer neuen 233 Quadratmeter großen Trainingsstätte in den Veringhöfen in Wilhelmsburg

Foto: Thomas Sulzyc

Gewerbehof öffnet sich sozialen Dienstleistern: Auch ein Thaibox-Verein wird eröffnen.

Wilhelmsburg.  Der Thaiboxverein D’Amato Gym wird in der zweiten Woche im April seine neue Trainingsstätte im Veringhof eröffnen. Der private Trägerverein FleKS wird nahezu sicher seine im Hamburger Süden geplante Demokratische Schule nach den Sommerferien in dem Gewerbehof starten.

Waren bisher Handwerksbetriebe und produzierendes Gewerbe die Zielgruppe der städtischen Sprinkenhof GmbH, steht der U-förmigen Backsteinbau am Veringkanal jetzt offenbar auch zunehmend sozialen Dienstleistern offen.

Der Thaiboxverein mietet 233 Quadratmeter in dem 7760 Quadratmeter großen Veringhof. Dass der Sportverein dort einziehen darf, führen die beiden Betreiber Riccardo D’Amato und Heinz Weiß auf die Unterstützung der Wilhelmsburger SPD zurück. „Es haben sich Leute engagiert, die sich durchsetzen können“, sagt Riccardo D’Amato, ein früherer Vize-Europameister im Kickboxen.

Etwa die Hälfte der mehr als 100 Mitglieder sind Kinder und Jugendliche. Auf der Elbinsel Wilhelmsburg hat es herumgesprochen, dass es dem Thaiboxverein D’Amato Gym gelingt, in schwierigen Milieus zum Miteinander beizutragen. Mit der Einweisung in Kampfsporttechniken und Disziplin begegnen sie der niedrigen Toleranzschwelle und Reizbarkeit auf der Straße. Heinz Weiß ist als Bildungsberater auf den Elbinseln tätig.

Bisher hatte der Verein D’Amato Gym Trainingszeiten an vier Tagen im Sprach- und Bewegungszentrum Wilhelmsburg. In seinen eigenen Räumen im Veringhof wird der Thaiboxverein seinen Mitgliedern die Möglichkeit bieten, an sieben Tagen die Woche zu trainieren, täglich von 11 bis 22 Uhr.

Nächster Wunsch des kleinen sozial engagierten Sportvereins ist ein Sozialraum, in dem die Mitglieder gemeinsame Mahlzeiten einnehmen können. Und wo genug Intimität herrscht, Probleme in Schule, Ausbildung oder Beruf zu besprechen. Auf der Suche nach einem Standort für eine Demokratische Schule ist der Hamburger Trägerverein fündig geworden.

Die Demokratische Schule werde nahezu sicher im Sommer im Veringhof eröffnen, teilte der Verein jetzt mit. Der reformpädagogische Ansatz ist anders als an der Regelschule. Die Schüler entscheiden selbst, wann, wo und was sie lernen.