Harburg
Harburg

Torwandmeisterschaft auf dem Weihnachtsmarkt

Jörg Duwe, Andreas Kaiser, Marco Hörmann, Klaus Skarupke, Gerd Jobmann und Wolfgang Völkers (v.l.n.r.) freuen sich auf eine weihnachtliche Harburger Torwandmeisterschaft

Jörg Duwe, Andreas Kaiser, Marco Hörmann, Klaus Skarupke, Gerd Jobmann und Wolfgang Völkers (v.l.n.r.) freuen sich auf eine weihnachtliche Harburger Torwandmeisterschaft

Foto: Kaiser / HA

Die Harburger Altherrenauswahl veranstaltet den Mannschaftswettbewerb zugunsten der Muskelschwundhilfe.

Harburg.  Torwandschießen unter freiem Himmel finden meistens in den warmen Jahreszeiten statt, aber Harburg ist dafür bekannt, etwas anders zu ticken: Wenn die Harburger Altherrenauswahl (HAA) zum Torwandschießen einlädt, ist es kalt, denn der Wettbewerb findet auf dem Weihnachtsmarkt statt.

Die niedrigen Temperaturen fallen auch deshalb nicht so sehr ins Gewicht, weil die Teilnehmer nicht nur zum Spaß schießen: Das Startgeld geht an die Deutsche Muskelschwund-Hilfe, rund um das Schießen wird auch noch gesammelt.

Meister sind die Sparkasse und die Seevetaler Allstars

Am Freitag, 16. Dezember, ist es wieder so weit: „Eingeladen sind alle“, sagt Andreas Kaiser von der Altherrenauswahl, „ganz besonders angesprochen fühlen sollten sich aber die Repräsentanten der Harburger Wirtschaft, des Sports, der Politik und der Behörden; Vertreter von Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft zusammen mit ihren Familienangehörigen.“

Diese Menschen werden dazu aufgefordert, sich mit einer Mannschaft am Schießen zu beteiligen. Im vergangenen Jahr waren es rund 20 Teams, die um die Ehre und für den guten Zweck antraten. Amtierende Torwandmeister sind die Sparkasse Harburg-Buxtehude und die Seevetaler Allstars, die jeweils acht Mal ins Schwarze trafen.

Allein an diesem Tag konnte die HAA bei dieser Aktion über 1000 Euro für die Deutsche Muskelschwundhilfe sammeln. Für dieses Jahr haben sich unter anderem schon Mit-Titelverteidiger Sparkasse Harburg-Buxtehude, die Polizei, die CDU und Versicherungsmakler Aschendorf&Narten angemeldet.

Das Startgeld beträgt 50 Euro pro Mannschaft und wird zu 100 Prozent als Spende weitergegeben. Auf Wunsch werden Spendenquittungen ausgestellt.

Eine Mannschaft besteht aus vier Schützinnen und Schützen. Wer schießen möchte, aber keine vier Leute zusammenbekommt, wird von den anwesenden Fußballaltherren verstärkt. So schoss Andreas Kaiser letztes Jahr bei der Sparkasse Harburg-Buxtehude mit und traf fünfmal. An der berühmten Sportstudio-Torwand gelang dies bislang nur Fußballgöttern, wie Günther Netzer, Rudi Völler und Frank Pagelsdorf.

Um 15 Uhr beginnt das Schießen. Wer eine Mannschaft melden möchte, kann sich telefonisch unter 0172/133 30 00 oder per Fax an 040/76 73 74 24 mit Marco Hörmann in Verbindung setzen und einen Termin reservieren. So können zum Beispiel Firmen ihre Teilnahme an ihren Feierabend anpassen – oder umgekehrt – und die Mannschaft kann nach dem Schießen noch über den Weihnachtsmarkt bummeln.