Harburg
Wilhelmsburg

Hamburger Grüne stimmen über die A26-Ost ab

Wilhelmsburg. Mit Spannung erwarten die Gegner der geplanten Autobahn A 26-Ost bei der Mitgliederversammlung der Hamburger Grünen am Sonnabend, 26. November, im Bürgerhaus Wilhelmsburg die Abstimmung zu einem Antrag des Kreisverbandes Harburg. Die Harburger Grünen fordern darin, eine Alternative zu dem Bau der umstrittenen Autobahn zu prüfen. Sie schlagen eine Ertüchtigung der Haupthafenroute vor, die mit einem Tunnel unter der Veddel an die Autobahn 1 angeschlossen würde. Mit dem Bau der A 26-Ost würden wertvolle Naturlandschaften zerstört und Siedlungen beeinträchtigt. Diese Position vertreten auch der Verein Zukunft Elbinsel Wilhelmsburg und der BUND.

Den Antrag wird der Wilhelmsburger Sören Janssen vortragen. Neben dem Kreisverband Harburg zählen verschiedene Mitglieder aus anderen Hamburger Kreisverbänden zu den Antragstellern, darunter Alexander Porschke ( Eimsbüttel) oder Jutta Kodrzynski (Hamburg-Mitte). Im Koalitionsvertrag haben sich die Hamburger Grünen zu dem Bau der Hafenpassage bekannt.