Harburg
Wilhelmsburg

Pastorin für interreligiöse Seelsorge kommt ins „westend“

Im Rahmen der Reihe des christlich-muslimischen Dialogkreises zu „Beten, interreligiös – stark“ ist am Mittwoch, 30. November von 19 bis 21 Uhr, Dr. Christina Kayales zu Gast im westend am Vogelhüttendeich 17 in Wilhelmsburg. Die Pastorin der Nordkirche für interreligiöse Seelsorge befasst sich mit dem Glauben als bedingungslose und auch in Krisen zugängliche Ressource. Ein wichtiger Aspekt des Glaubens ist das Gebet. Wie kann das Gebet bei der Bewältigung des Alltags helfen und besonders bei Krisen stabilisieren? Das ist Anlass zum Gespräch. Christina Kayales greift damit neuere Fachdiskussionen auf. Lange wurde diese geistliche Ressource von der sozialen Arbeit und in der Beratung übersehen, sagt Anja Blös von der Regionalpfarrstelle Wilhelmsburg.