Harburg
Wilhelmsburg

Gegenüber der Polizei: SAGA baut 34 Wohnungen

Die Visualisierung der SAGA/GWG zeigt, wie der Neubau an der Georg-Wilhelm-Straße 92-94 aussehen wird

Die Visualisierung der SAGA/GWG zeigt, wie der Neubau an der Georg-Wilhelm-Straße 92-94 aussehen wird

Foto: Thomas Sulzyc

Die Wohnungsgrößen liegen zwischen 46 und 88 Quadratmeter, der Preis bei 6,20 Euro je Quadratmeter. Baubeginn ist im kommenden März.

Wilhelmsburg.  Die städtische SAGA/GWG errichtet auf dem Gelände an der Georg-Wilhelm-Straße 92 bis 94 zwei Gebäude mit insgesamt 34 öffentlich geförderten Wohnungen. Der Neubau befindet sich gegenüber dem Polizeikommissariat Wilhelmsburg. Das Wohnungsbauunternehmen hat jetzt erstmals Details zu dem Neubauvorhaben im Sanierungsbeirat Südliches Reiherstiegviertel öffentlich vorgestellt. Voraussichtlicher Baubeginn ist im März 2017. Ein Jahr später, so das ehrgeizige Ziel, könnten Mieter in die Wohnungen einziehen.

Die Wohnungsgrößen reichen von knapp 46 Quadratmetern (Zwei-Zimmer-Appartements) bis annähernd 88 Quadratmetern (Vier-Zimmer-Appartements). Laut SAGA/GWG sei in Wilhelmsburg eine Nachfrage nach Wohnungen für vier oder fünf Personen entstanden. Bewerber müssen sich gedulden. Der Vertrieb der Wohnungen startet frühestens in einem Jahr. Der Quadratmeterpreis in dem Neubau an der Georg-Wilhelm-Straße wird bei 6,20 Euro liegen. Alle zwei Jahre steigt der Mietpreis laut Förderrichtlinien um 0,15 Euro pro Quadratmeter an.

Auf dem Baugelände befinden sich heute teilweise Parkplätze. Insgesamt 14 bis 15 Stellplätze werden nach dem Bau der Gebäude verloren gehen, hieß es bei der Präsentation im Sanierungsbeirat. Das städtische Wohnungsbauunternehmen plant mit 19 Pkw-Stellplätzen für den Neubau mit 34 Wohnungen.

Auf den einzelnen Etagen sind Stellräume für Rollatoren vorgesehen. Architektonische Besonderheit sind rostfarbene Fassadenelemente im Kontrast zu der weißen Gebäudefassade. Als Gesicht des Gebäudes wird kein Cortenstahl verbaut, sondern lediglich Material in Cortenstahl-Optik.

Wie berichtet baut die SAGA/GWG am Rotenhäuser Damm 30 bis zum Jahr 2018 weitere 40 öffentlich geförderte Wohnungen. Dafür werden insgesamt 15 Millionen Euro investiert.