Harburg
Neuenfelde

Zeitzeugen erzählen Geschichten vom Ankommen

Neuenfelde.  Geschichten des Ankommens von „Klein-Istanbul bis hin zur Folgeunterkunft“ hat die Stadtplanungsstudentin Anke Schmidt einen Sommer lang für ihre Masterarbeit an der HafenCity Universität gesammelt. Unter dem Titel „Neues Feld im Alten Land“ präsentiert sie am Donnerstag, 1. Dezember, die Ergebnisse ab 18 Uhr im Hus bi de Kark, Rosengarten 2 a in Neuenfelde. Der Eintritt ist frei.

Die Studentin hat mit vielen Menschen gesprochen, mit langjährigen Einwohnern ebenso wie mit Zugezogenen, mit ehrenamtlich Aktiven und Lehrenden, mit ehemaligen Arbeitern der Sietas-Werft und denen, die dort heute auf dem Parkplatz wohnen, den Geflüchteten. Sie alle sind Zeitzeugen des Erfolgs wie auch des Scheiterns, Hoffnungsträger und Impulsgeber. Was sie miteinander teilen sind ihre gemeinsamen Wege von damals bis heute, beschreibt Schmidt. Die von ihr aufgezeichneten Geschichten der Ankunft in Neuenfelde sind sehr unterschiedlich.

Sie sind Rückblicke in die Vergangenheit, aber auch Ausblicke auf Neues in einem dörflich geprägten Umfeld zwischen Werftbetrieb und Obstanbau, Arbeiterquartier und Flüchtlingsunterkunft, Heimat und Integration.