Harburg
Kirchdorf

Neue Ausstellung zeigt 40 Jahre Kirchdorf-Süd

Kirchdorf. Eine Ausstellung will 40 Jahre nach dem Bau dem Phänomen Kirchdorf-Süd auf die Spur kommen. Ein vertikales Dorf? Ein Ghetto? Oder einfach ein Stadtteil? Alles eine Frage der Perspektive. Von drinnen nach draußen guckt es sich anders als von draußen nach drinnen.

Die Ausstellung blickt aus unterschiedlichen Perspektiven auf vierzig Jahre in Hamburgs jüngster Großwohnsiedlung. Sie zeigt Kirchdorf-Süd als Teil einer vergangenen Architekturepoche. Sie zeigt die Bemühungen, einen städtebaulichen Missgriff auf menschliches Maß zu bringen. Eröffnet wird am 3. November um 18 Uhr im Laurens-Janssen-Haus, Kirchdorfer Damm 6.